Hubschrauberlandeplatz Hiddensee hat sich bewährt

IMG_0323

Der im November 2012 eröffnete Hubschrauberlandeplatz auf der Ostseeinsel Hiddensee hat sich als gute Investition in die Sicherheit der Hiddenseer und deren Gästen erwiesen. Allein von November bis Ostern landete 43mal ein Rettungshubschrauber um schwer erkrankte oder verletzte Patientin in eine Klinik zum Festland zu bringen.

Insbesondere bei Eisgang können die Kameraden des in Vitte stationierten Seenotrettungsbootes nicht zum Einsatz kommen. Dann bleibt der Hubschrauber die einzige Transportmöglichkeit.

„Hervorzuheben war die Rettung von zwei schwer erkrankten Kindern am Heiligabend und in der Nacht zum Ostersamstag bei heftigem Schneetreiben. Beide Kinder konnten dank des Einsatzes der Crew des Christoph 47 bzw. Christoph Rostock in letzter Sekunde ins Greifswalder Uniklinikum geflogen werden“, kann der Vorsitzende der ad-Die-HIDDENSEEpartei, stellvertretende Bürgermeister und Notarzt Dr.Ulf Müller (Die-HIDDENSEEpartei) aus der Praxis berichten.

Unsere Gemeindevertreter, der Bürgermeister, Hiddenseer und ihre Gäste möchten sich daher nochmals bei der Landesregierung, insbesondere bei Herrn Minister Caffier, für die enorme finanzielle Unterstützung, in Form einer Sonderbedarfszuweisung, beim Bau des Nachtlandeplatzes bedanken.

Dr. med. U. Müller stellv. Bürgermeister

Vorsitzender HIDDENSEEpartei






Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked as *

*